Presse

Lokalkompass
Dezember 2010

Musikzug Kamp-Lintfort – Das Jahr der Jubiläen

2011 wird für den Musikzug Kamp-Lintfort ein Jahr der Jubiläen. Bereits Anfang des Jahres wurde der 90. Geburtstag des ältesten Mitgliedes Eleonore von Mellenthin-Brammen gefeiert. So, wie „Tante Ello“, wie sie im Musikzug liebevoll genannt wird, wünschen sich viele Mitglieder in diesem Alter drauf zu sein. 90 Jahre und geistig noch so fit zu sein, das ist Beachtenswert. Auch wenn das eine oder andere Wewechen da ist.
Weiter geht es mit den runden Geburtstagen im Juli. Dann feiert Bärbel Migdalek, die Ehefrau des 1. Vorsitzenden, ihren 60. Geburtstag. Schließlich noch im November steht der 30. Geburtstag von Thorsten Peekel an.
Der guten Dinge nicht genug, hat der Musikzug seit 20 Jahren seine Probe-räume in der Ebertschule. Damals wurden innerhalb 1,5 Jahren die ehemaligen Duschräume zu ansehnliche Probe- und Gemeinschaftsräume umgebaut.
Zu Pfingsten schlägt der Musikzug sein Hauptquartier wieder am Meistersweg in Rheurdt auf. Hier wird schon seit Jahren an Pfingstsonntag und Pfingst-montag jeweils für einige Stunden für die Vereinsgemeinschaft Rheurdt gespielt. Der Meistersweg ist das Hauptquartier, da hier zwei Mitglieder des Musikzuges wohnen.
Weiter geht es mit dem 5jährigen Jubiläum des Musikzuges Kamp-Lintfort. Am 09. April 2006 gründete sich der Musikzug aus der ehemaligen Abteilung „Stadtmusikzug“ des TuS Fichte Lintfort. Dieses Jubiläum wird am 16. Juli in Verbindung mit dem 5. Sommerfest an der Ebertschule gefeiert. Hierzu konnte die Niederländische Gruppe „de Fraps“ engagiert werden.
Um sich von all den Feierlichkeiten zu regenerieren, fahren die Mitglieder vom 30.09. bis 02.10. zu einem Segelturn auf dem Ijsselmeer. Auf einem 4 Sterne Schiff dürfte dieses kein Problem sein. Dieses waren nur die Jubiläen, natürlich finden auch noch weitere Aktivitäten statt. Informationen gibt es auf der Homepage des Musikzuges: www.musikzug-kamp-lintfort.de